Lustige Anekdote eines Webdesigners

Veröffentlicht auf 4. Januar 2015

Lustige Anekdote eines Webdesigners

Als der Webdesigner das erste Beratungsgespräch mit dem Auftraggeber führte, erläuterte ihm der Kunde seine Vorstellungen bezüglich der zu erstellenden Homepage wie folgt:

Kunde: Also ganz oben auf der Homepage machen sie mir mal Facebook und den anderen hin...., wie heißt der doch noch gleich...., komme jetzt grad nicht auf den Namen...., aber sie wissen schon....
Webdesigner: Meinen sie Google plus?
Kunde: Nein..., doch nicht Google.... was soll das denn bitte?!
Der Kunde schüttelt den Kopf und beginnt höchst amüsiert zu lachen.


Kunde: Ha ha ha... Nee, Google wirklich nicht! Will doch da keine Suchmaschine drauf haben... Die anderen will ich...., na wenn sie vom Fach sind, müssen sie doch wissen, wen ich meine....!
Der Webdesigner verkneift sich das Lachen und antwortet in respektierlichem Tonfall.
Webdesigner: Google plus ist genau wie auch Facebook ein soziales Netzwerk und hat in dem Fall als Plattform rein funktionell nichts mit der Suchmaschine Google zu tun, aber sie meinen dann möglicherweise Twitter oder XING oder Linkedin oder......
Kunde unterbricht den Webdesigner.
Kunde: Ja, ja, ist ja gut..., ist ja gut, meine Güte..., müssen sie ja nun nicht gleich das ganze Internet aufzählen....., ich meinte natürlich den Twitter! Machen Sie mir also oben den Facebook und den Twitter hin. Und dann verlinken sie mich auf den Facebook!
Webdesigner: Okay. Geben Sie mir dann bitte die Angaben, wie ihre Profile auf Facebook und Twitter zu erreichen sind.
Kunde: Was denn für Angaben? Was denn für Profile?
Webdesigner: Na, die Angaben, damit ich auf Facebook und Twitter verlinken kann. Dafür brauche ich die Adressen, unter denen ihre dortigen Profile aufgerufen werden können.
Kunde bleibt eine Antwort schuldig.
Webdesigner: Sie haben doch bereits entsprechende Accounts dort oder? Und den Pfad dahin, also die Link-Adresse dahin benötige ich, um zum Beispiel eine Verlinkung zu ihrem Facebook-Profil bzw. zu ihrer Facebook-Seite, das wäre ihr Account in diesem sozialen Netzwerk, in ihrer zu erstellenden Homepage vornehmen zu können.
Kunde entrüstet sich.
Kunde: Was wollen sie denn jetzt von mir? Nun verschonen sie mich aber mit solchen Dingen! Solch Computer-Quatsch können sie anderen erzählen!
Webdesigner unterdrückt ein leises Stöhnen.
Webdesigner: Wenn sie eine Verlinkung zu Facebook und Twitter wünschen, ist es halt erforderlich, dass sie mir die entsprechenden Angaben machen. Haben sie denn eine Facebook-Seite, also ein Profil auf Facebook? Und haben sie ein Profil auf Twitter? Denn falls nicht, kann ich ihnen gern behilflich sein, um sie anzumelden und Profile für sie einzurichten.
Kunde: Passen sie mal auf...., ich will überhaupt gar keine Profile ! Aber ich komme ihnen entgegen: Lassen sie den Twitter von mir aus weg. Und was den Facebook angeht, ich sag´s ihnen nochmal, dass ich keine Zeit für solchen Quatsch habe. Also vergessen sie das mit den Profilen ! Ich will, dass sie mir eine Homepage anfertigen, so wie ICH mir das vorstelle. Und das bedeutet für sie, damit das jetzt mal klar ist....., verlinken sie mich gefälligst auf den Facebook......!!

Manchem geht leider kein Licht auf.....

Es ist in der virtuellen Welt wie im realen Leben, denn wenn du dir z.B. neues Geschäfts-Briefpapier, das auch deine Bankverbindung enthalten soll, von einem Grafiker anfertigen lassen möchtest, dann musst du dem Grafiker natürlich auch deine Bankverbindung bekannt geben. Voraussetzung dafür ist, dass du ein Konto bei einer Bank hast oder ein solches eröffnest. Denn ohne Bankkonto, keine Bankverbindung!

Und genauso verhält es sich mit einer Website und einer darin gewünschten Verlinkung zu einem Facebook-Profil. Wenn kein solches Profil existiert, dann kann ein Webdesigner in der Homepage auch keine Verlinkung dahin vornehmen... Eigentlich doch logisch.... oder?

Geschrieben von ilozies-webdesign

Veröffentlicht in #Webdesign

Repost 0
Kommentiere diesen Post

Heiko 01/04/2015 21:40

Köstlich; Kunde ist nur König, wenn er ein wenig mitarbeitet...Wann kommt die nächste Story?